BREUER | Polieren

POLIEREN

BREUER Poliermaschinen zeichnen sich durch hohe Stabilität und geringe Schwingungsanfälligkeit aus. Ein schneller Wechsel der Polierwalzen ist durch die fliegende Lagerung und durch eine entsprechende Wechselvorrichtung gewährleistet. Speziell in der Kaltwalzindustrie bei der Herstellung von vergütetem Stahlband ist das Bandpolieren ein etabliertes Fertigungsverfahren. Seit über 50 Jahren entwickelt, konstruiert und liefert BREUER Bandpolieranlagen.

Bandpoliermaschine

Polierwerkzeuge

Polierbürste

Mehrbandbetrieb

Polieren ohne Paste

Polieren mit Paste

Polieren mit Paste bzw. mit einer Polieremulsion ist bei der Erzeugung von glänzenden Oberflächen ein etablierter Fertigungsschritt für das Bandpolieren. Über geeignete Bepastungsstation wird die Polierpaste auf die Bandober- und -unterseite aufgetragen und in Verbindung mit dem rotierenden Polierwerkzeug (Draht, Sisal, Molton, etc.) wird die Oberfläche poliert. Dabei erfolgt ein Materialabtrag im µm-Bereich.

Polieranlage Hochglanz

Polieren ohne Paste

Seit einigen Jahren hat sich ein pastenloses Polieren erfolgreich auf dem Markt etabliert. Speziell bei der Herstellung von vergüteten Bandstählen konnte das klassische Verfahren durch eine eigens von BREUER entwickelte abrasive Bürste auf Schleifvliesbasis ersetzt werden.

Abrasive Polierbürste

Polierwerkzeuge

Neben der klassischen Drahtbürste aus gehärtetem Stahldraht mit Drahtstärken von 0,08 bis 0,2 mm gibt es eine Vielzahl von weiteren Polierwerkzeugen, wie z.B. Sisal, Mexico-Fibre oder Baumwollscheiben.

Polierscheiben