BREUER | Bürsten

BÜRSTEN

BREUER entwickelt und liefert Bürstmaschinen für folgende Anwendungen:

Jahrzehntelange Erfahrung in den unterschiedlichsten Anwendungen der Kaltwalzindustrie ist die Basis für funktionierende Lösungen. Dafür ist BREUER bekannt. Das Spektrum der Bearbeitung beginnt bei dünnsten Bändern mit einer Dicke von 0,05 mm und endet im Bereich der Aluminiumplatinen bei 250 mm.

Bürsten vor dem Plattieren

Trockenbürsten

6 Stationen Nassbürsten

Zunder entfernen

Trockenbürsten

Als Vorbehandlung zum Walzplattieren ist die Aktivierung der Bandoberfläche durch Trockenschleifen ein elementarer Fertigungsschritt. Hier kommen in der Regel Stahldrahtbürsten zum Einsatz.

Eine weitere Anwendung bezieht sich auf das Entfernen von lose anhaftendem Zunder bzw. Verunreinigung auf der Bandoberfläche. In Grobblechquerteilanlagen löst sich durch das Richten der Oberflächenzunder und führt zu einer Verschmutzung der nachgeschalteten Anlagen (Feinrichtmaschine, Schere, Stapeleinrichtung, etc.). BREUER hat für diese Anwendung eine schwere Bürstmaschine entwickelt, die den Zunder durch Kombination von Bürsten und einer leistungsstarken Absauganlage entfernt.

Trockenbürsten Nylon

Nassbürsten

Zum Nassbürsten werden üblicherweise Abrasive Bürsten genutzt, da ein gewisser Materialabtrag gewünscht ist. Dies ist z.B. bei der Entfernung von Anlauffarben oder bei der gezielten Aufbringung eines Bürst-Finishs der Fall. Die Nassbearbeitung erfolgt durch eine spezielle Emulsion oder mit Wasser. Selbstverständlich werden in diesem Fall alle Medien berührende Teile in korrosionsbeständigen Werkstoffen ausgeführt.

Nassbürsten

Bürstwalzen

Die Bürstwalzen stellen das Werkzeug der Bürstmaschinen dar. Neben den abrasiven Bürsten auf der Basis von Schleifvlies oder Schleifborsten kommen Nylonbürsten zur Anwendung. BREUER arbeitet mit namhaften Bürstherstellern zusammen und entwickelt kundenspezifische Bürsten für konkrete Anwendungsfälle.

Nylonbürste